•  
  •  
​​​​​​​Carina
image-11726672-Carina_100-9bf31.jpg
Carina bei uns
image-11726669-Carina_im_neuen_Zuhause_2-c9f0f.jpg
und im neuen Zuhause
Carina kam Ende Januar als Findelbüsi zu uns. Sie nächtigte trotz Kälte mehrere Wochen auf einem Sitzkissen einer Lounge auf einem Sitzplatz in einer Siedlung. Sie kam immer erst abends beim Eindunkeln und verschwand dann am morgen sobald sie die ersten Bewohner bemerkte. Nachdem Carina nicht in die kleine von meiner Kollegin gestellten Falle wollte, ruckten wir kurz vor dem Eindunkeln mit unserer grossen Falle an und es vergingen lediglich ein paar Minuten und Carina tappte zielstrebig rein. Wie schon auf den Fotos der bereits vorgängig gestellten Kamera ersichtlich, war das Fell von Carina sehr stark verfilzt und sie musste beim Tierarztcheck geschoren werden. Ihre Ohren waren voller Milben. Wir sind sehr froh, dass Carina sich überwinden konnte und dem Futter in der Falle nicht widerstehen konnte, denn ihr Pflegezustand darf durchaus als vernachlässigt bezeichnet werden. Leider war Carina nicht gechipt und es meldete sich innerhalb der gesetztlichen Meldepflicht von 60 Tagen auch kein Besitzer. Damit war der Weg frei für den Umzug in ein neues Zuhause und dieses war glücklicherweise schnell gefunden. Wie es das Schicksal wollte, starb kurz vorher eine unserer Vermittlungkatzen altershalber bei ihrer Halterin und diese entschied sich nach dem Kennenlernen spontan dazu, Carina aufzunehmen und ihr ein neues schönes Zuhause zu geben. So durfte Carina am 8. April in ihr neues Heim umziehen.

​​​​​​​Boris (alias Boubou)
image-11567759-Boubou_1-e4da3.jpg
Boris noch an seinem Fundort
image-11567777-Boubou_7_für_hp-16790.jpg
Boris nach seiner Ankunft bei uns
image-11567774-Boubou_6_für_hp-c20ad.jpg
image-11567786-Boubou_neu_Boris_im_neuen_Zuhause_1-c9f0f.jpg
und am ersten Tag in seinem neuen Zuhause
Der schon etwas ältere Kater Boris ist vor einiger Zeit einem älteren Herrn zugelaufen, welcher ihn draussen in seinem Garten gefüttert hat. Nachdem der Herr nun aber schwer erkrankt ist und nicht mehr in sein Haus zurück kann, musste für Boris eine Lösung gefunden werden. Seine temporäre Betreuerin kontaktierte uns mit der Bitte um Mithilfe zum Einfangen und Vermitteln des Katers. Am 22. November konnten wir Boris sichern und der Tierärtzin vorstellen. Nebst einem verheilten Blutohr, stellte sich heraus, dass er noch unkastiert war und ihn wohl auch zwei total verfaulte und abgebrochene Eckzähne plagten. Nachdem diese Baustellen behoben waren und Umfragen im Quartier ergaben, dass Boris sich wohl noch an mindestens zwei weiteren Stellen verköstigen liess, sich diese aber nicht zu einer dauerhaften Aufnahme bereit erklärten, haben wir ihn bei uns aufgenommen. Boris hatte wohl mal ein Zuhause, denn so ganz verwildert ist er nicht. Er knurrt anfänglich aus Unsicherheit, lässt sich dann aber doch streicheln. Glücklicherweise haben seine neuen Halter unseren Flyer in ihrer örtlichen Tierarztpraxis gesehen und sich nach einem ersten Kennenlernen bei uns spontan entschlossen, ihn in ihre Familie aufzunehmen. So durfte er am 1. Januar in sein neues Zuhause umziehen. Da sich Boris bei uns in der Wärme wohl fühlte und nicht den Eindruck hinterliess, dass er sein vermutlich nicht selbst gewähltes Streunerleben vermisst, sind wir sicher, dass er die längere Eingewöhnungsphase im neuen Zuhause auch geniessen wird.