•  
  •  
​Onyx
image-placeholder.png
Onyx im neuen Zuhause
image-8569928-Onyx_im_neuen_Zuhause_4.jpg
image-8569925-Onyx_im_neuen_Zuhause_3.jpg
image-8569931-Onyx_im_neuen_Zuhause_5.jpg
Der ca. 12-15 jährige Katzenopa Onyx kam als Findelbüsi zu uns. Er ist Mitte September abgemagert bei den Findern in unserer Nachbargemeinde zugelaufen und wollte nicht mehr weg. Nachdem er offensichtlich von seinen Besitzern nicht vermisst wurde, durfte er am 26. November in sein neues Zuhause umziehen, wo er sich schnell eingelebt hat und am liebsten bei seinem neuen Personal das Bett in Beschlag nimmt. 

​Fenja
image-8569883-Fenja_im_neuen_Zuhause.jpg
Fenja im neuen Zuhause
image-8569886-Fenja_und_Bijou.jpg
Fenja und ihr neues Gspänli Bijou
Unser Sorgenkind Fenja, welche wir vor Ostern von unserer Tierärztin übernommen hatte, wo sie nach einem Autounfall hingebracht wurde, hat nach langem Warten nun endlich auch den Sechser im Lotto gemacht und durfte am 25. November in ihr neues Zuhause umziehen. Eigentlich hatten wir für sie aufgrund ihres Verhaltens bei uns eher einen Einzelplatz gesucht, im Wissen, dass dies für eine mit Menschen nicht sozialisierte Katze eher schwierig wird. Verschiedene Anfragen schienen uns einfach nicht passend, bis sich ihre neue Halterin bei uns für sie meldete. Dank ihrer jahrelangen Erfahrung im Tierschutz wagten wir das Experiment, denn in ihrem neuen Zuhause lebt nicht nur ihr neues Personal sondern auch noch der etwa gleichaltrige Kater Bijou. Dieser wurde uns als sehr sozial und eher zurückhaltend beschrieben, so dass wir Fenja diese Chance einfach geben mussten. Und sie hat die Chance genutzt. Wenn auch die beiden noch keine Freunde sind, so tolerieren sie sich doch schon nach wenigen Tagen. Wir freuen uns sehr für die Katzendame und danken ihrer neuen Halterin.

​Zazou
image-8343980-Zazou_20170827_2.jpg
image-8343989-Zazou_20170909_1.jpg
Katzendame Zazou kam Mitte August als Findeldame zu uns. Sie war seit Anfang Juli am Fundort und wurde uns durch eine aufmerksame Hundespaziergängerin gemeldet. Nachdem sie offensichtlich von ihren Besitzern nicht vermisst wurde, durfte sie am 7. Oktober in ihr neues Zuhause umziehen. Wir hoffen, dass sie sich dort schnell einlebt und wohl fühlt.

Ramses
image-8213993-Ramses_bei_der_Ankunft.jpg
Ramses bei seiner Ankunft bei uns. Völlig abgemagert und kraftlos.
image-8214005-Ramses_im_neuen_Zuhause_1.jpg
Ramses im neuen Zuhause, wo er so richtig verwöhnt wird
Der ca. 12-13 jährige Siamkater Ramses ist am Auffahrtstag bei einer Reihenhaussiedlung in Zufikon aufgetaucht und nicht mehr weggegangen. Er war völlig abgemagert und ausgetrocknet. Da die Katzen der Finder über den neuen Gast nicht sonderlich erfreut waren, fand Ramses bei uns Aufnahme. Nachdem er sich bei uns etwas erholen konnte, durfte er am 24. Juni in sein neues Zuhause umziehen, wo er sich sehr wohl fühlt und nun königlich verwöhnt wird. 

​Micia und Elisa
image-8110415-Micia_5_20170513_131306.jpg
Micia
image-8110419-Micia_und_Elisa_20170513.jpg
image-8110413-Elisa_3_20170513_131416.jpg
Elisa
image-8110417-Micia_und_Elisa_5_20170513.jpg
Micia und Elisa im neuen Zuhause
Micia und Elisa haben wir von unseren Tierschutzfreunden aus Italien übernommen. Micia ist blind und Elisa ist eine Ataxie-Katze. Trotz ihrer Behinderung geniessen die beiden ihr Leben in vollen Zügen. Sie toben herum, klettern und spielen wie gesunde Katzen dies auch tun. Ihre neuen Halter haben die beiden Katzendamen auf der Homepage www.handicapcats.ch entdeckt, wo wir sie auch inseriert hatten. Wir freuen uns sehr für Micia und Elisa, dass sie so ein tolles Zuhause gefunden haben, in welches sie am 13. Mai einziehen durften und danken ihren neuen Menschen dafür, dass sie ihnen die Chance auf ein schönes Katzenleben gegeben haben.

Chali und Amelia
image-8110431-Chali_im_neuen_Zuhause_1.jpg
Chali im neuen Zuhause
image-8110445-Chali_im_neuen_Zuhause_5.jpg
Chali auf der Laube
image-8110457-Amelia_im_neuen_Zuhause.jpg
Amelia im neuen Zuhause
image-8110481-Amelia_auf_der_Laube.jpg
Amelia auf der Laube
Unsere beiden Katzendamen Chali und Amelia durften nach langer Wartezeit am 1. Mai endlich in ihr neues Zuhause umziehen. Dort geniessen die beiden Prinzessinnen die uneingeschränkte Aufmerksamkeit und lassen sich gerne verwöhnen. Ihnen steht jetzt ein Haus mit ausgebautem Tenn mit Blick auf den Fischteich und Garten sowie eine geschützte und ausbruchsichere Laube zum Verweilen zur Verfügung.

Fumetta und Milana
image-8022454-Fumetta_und_Milana_im_neuen_Zuhause_2.jpg
Fumetta und Milana im neuen Zuhause
image-8022448-Fumetta_und_Macho.jpg
Fumetta und Macho
image-8022457-Milana_und_Macho.jpg
Milana mit Gspänli Macho
image-8022451-Fumetta_und_Milana_im_neuen_Zuhause_1.jpg
Fumetta und Milana
Die beiden jungen Katzendamen Fumetta und Milana haben wir von einer engagierten jungen Tierschutzkollegin aus Italien in die Vermittlung übernommen. Die unkomplizierten Ladies mussten bei uns nicht lange auf ihr neues Zuhause warten, wo sie am 2. April einziehen durften.  Sie bringen nun frischen Wind in den Alltag von ihrem neuen Gspänli Macho.

Boomer
image-7850658-Boomer_20170106_112057.jpg
image-7850661-Boomer_20170106_112113.jpg
Boomer im neuen Zuhause
Der ca. 7 jährige Bommer streunte mehrere Jahre durch ein Stadtzürcher Quartier ohne, dass jemand merkte, dass er heimatlos ist. Er verstand es meisterhaft sich bei sämtlichen Katzenhaltern durchzufuttern. Erst als eine aufmerksame Anwohnerin kurz vor Weihnachten bemerkte, dass Boomer offensichtlich sein Zuhause in einem Laubhaufen hatte, wo er auch bei Eis und Schnee schlief, wurden wir informiert und konnten ihn einfangen.
Bommer durfte am 15. März in sein neues liebevolles Zuhause umziehen, wo sein neues Gspänli Pumba ihn willkommen hiess. Pumba verlor vor kurzem seine Freundin Zampetta, welche auch bereits durch uns vermittelt wurde.
Wir freuen uns sehr für Bommer und danken seinem neuen Personal.

Nerino
image-7958664-Nerino_20170303_093027.jpg
image-8110539-Nerino_und_Maexi_2.jpg
Da haben sich zwei gefunden
image-8110543-Nerino_und_Maexi.jpg
Nerino und Gspänli Maexi
image-8110541-Nerino_und_Maexi_dreamteam.jpg
Nerino und Maexi sind ein richtiges Dreamteam
Nerino kam zusammen mit seinen Gspänli von einer befreundeten Tierschutzorganisation aus Italien zu uns. Er ist der erste aus der Gruppe, welcher in ein neues Zuhause umziehen durfte. Er ist am 18. März bei seiner neuen Halterin und seinem neuen Gspänli Maexi eingezogen. Die Chemie scheint zu stimmen und die erste Begegnung verlief liebevoll mit einem gegenseitigen Nasenstupfer. Wir sind zuversichtlich, dass aus den beiden gute Kumpel werden.